Durchwachsene Windverhältnisse bei Simssee-Rund

Rüdiger Jäkel und Norbert Weidlich/Sabine Freund gewinnen Blaues Band

(ni) Nerven musste man bewahren, bei den vier Stunden Segelzeit während der Simssee-Rund 2020. 26 Boote aller Klassen waren bei den Erwachsenen angetreten. Erfreulich, dass auch sechs der Jüngstenboote Optimist an den Start gingen, diese segelten einen um zwei Stunden verkürzten Kurs. Als Punkt 16 Uhr das Schusssignal ertönte, wurde jeder Teilnehmer so gewertet, wie er zwischen den Wendemarken gerade unterwegs war. Die Windverhältnisse waren während der Simssee-Rund etwas wechselhaft, neben einem guten Riecher musste man neben seglerischem   Können auch ein wenig Glück haben. Rüdiger Jäkel auf Tornado, als Gesamtschnellster und schnellstes Zweirumpfboot und Norbert Weidlich mit Vorschotfrau Sabine Freund auf Flying-Dutchman als Gesamtzweiter und schnellstes Einrumpfboot, schafften jeweils zweieinhalb Umsegelungen  des Simssees. Jäkel erhielt das von der Gemeinde gestiftete „Blaue Band“ der Gemeinde Stephanskirchen, Weidlich ebenfalls ein „Blaues Band“ und den Gebrüder-Egner-Teller. Stark segelten auch Richard Siebert/Siegfried Milkreiter auf U 20, sie erzielten zwei gesamte Umsegelungen des Simssees und wurden Gesamtdritte.  

 

Die nächsten drei Plätze sicherten sich die Gäste des Yachtclubs Tegernsee. Gesamtvierte wurden die Kielzugvogelsegler Christoph Haag mit Christa Niggl vom SR Simssee vor ihren Klassenkameraden Michael Kellermann/Petra Schütz. Auf Platz sechs segelte das H-Boot mit Georg Kellermann/Markus Kellermann und Sascha Weilbächer vom SR Simssee. Dann waren wieder die Segler des SR Simssee dran. Insgesamt Siebter wurde Peter Müller auf Topcat, er machte zum Schluss noch mächtig Boden gut. Gesamtplatz acht belegten  Matthias Edler-Golla/Regina Wachenfeld auf 470er. Das H-Boot Team Johann Dinzenhofer/Florian Simon/Michaela Simon reihte sich auf dem neunten Platz ein, vor SRS-Vorstand Hans Reile der diesmal auf einer Trias mit Christa Reile und René Riedel segelte. Elfte wurden Gerd und Angelika Diederich auf H-Boot. Mit seinem kleinen Einmannboot Laser stand „Oldie“ Dr. Günter Wenz die Simssee-Rund durch und belegte einen beachtlichen 12. Platz vor Dr. Karin Niessen/Dr. Claudia Schwaab auf Kielzugvogel. 14. wurden Karl Scheuring/Hanni Pichler auf Monas und 15. Christian Staufner/Steffi Strasser/Christoph Zellner auf H-Boot. Bei den Jüngstenbooten Optimist siegte Lorenz Gumpp vor Markus Weilbächer, Anna Coriand, Kilian Brandstdter, Lukas Pöpperl und Johanna Gumpp. Die Klassensieger: Gleityachten Richard Siebert/Siegfried Milkreiter, U 29. Kielboote I Hans Reile/Christa Reile/René Riedel, Trias. Kielboote II Christoph Haag/Christa Niggl, Kielzugvogel. Kielboote III Birgit Pöpperl/Caro Weber, Neptun 22. Jollen I Norbert Weidlich/Sabine Freund, FD. Jollen II Matthias Edler-Golia/Regina Wachenfeld. 470er. Jollen III Dr. Günter Wenz, Laser Standard. Mehrrumpfboote Rüdiger Jäkel Tornado. Optimisten Lorenz Gumpp.

 

Als Vorsichtsmaßnahme während der aktuellen Corona-Situation wurde auf ein gemeinsames Essen und Trinken verzichtet, die Teilnehmer erhielten verpackte Brotzeiten. Trotz der Einschränkungen waren zahlreiche Helfer im Einsatz. Startboot Wettfahrtleitung Stephan Gleis, Sebastian Mayr und Oliver Heller,  Wertungsboote Dr. Hanns Lohner und Peter Steyer, Sicherungsboote Wasserwacht und Michael Reile/Michael Laböck. Auswertung Andi und Benedikt Wilhelm, Siegerehrung Hans Reile.

 

Fotos Niessen

Das könnte Dich auch interessieren …