Guter Wind bei Absegeln und SR-Simssee Vereinsmeisterschaft


Egner/Egner Absegelensieger, Dr. Wolfgang Niessen wurde Vereinsmeister
(ni) Zum Abschluss der Segelregattasaison des Segler- und Ruderclubs Simssee herrschte kräftiger Wind von etwa drei Beaufort. Das brachte die 22 Boote und Yachten des SR Simssee und die sechs Jüngstenboote „Optimist“ flott in Fahrt. Für zwei der Jüngsten war der Wind zu stark, zu windig , sie erreichten das Ziel nicht. Die starken Segler des SR Simssee dagegen, waren in ihrem Element. In einigen Klassen, so wie der Tempest konnte der Vorschotmann sogar in das „Trapez“ steigen, also das Boot an der Bordkante stehend ausreiten. „Hängen“, das heißt den Oberkörper möglichst weit aus dem Boot bringen, war in den anderen Klassen gefragt.

Die umsichtige Wettfahrtleitung mit Stefan Gleis und Olli Heller, fackelte nicht lange. Sie ließ die Boote sofort auslaufen, so dass pünktlich der Start erfolgte. Egner/Egner setzten sich mit ihrer Tempest sofort an die Spitze und gaben sie bis zum Ziel nicht mehr ab. Auch nach Yardstickzahl, also berechneter Zeit, gewannen sie das Absegeln. Zweiter wurde Lasersegler Dr. Wolfgang Niessen. SR-Vorstand Hans Reile mit dem Vorschotleuten Christa Reile und Peter Patscheider-Rieder belegten mit ihrem H-Boot den dritten Platz. Dann folgten mit Johann Dinzenhofer/Andi Nützel/Johannes Nützel als Dritter und Christian Staufner/Christoph Zellner/Stefanie Strasser wieder zwei H-Boote. Auf Platz sechs landete Karin Niessen auf Laser, vor Karl-Heinz Winski auf Rotkäppchen, Peter Müller auf Topcat, Richard Siebert/Siegfreid Milkreiter auf U20 und Dr. Günter Wenz auf Laser. Im Jüngstenboot Optimist siegte Philipp Vodermaier vor Philip Staudacher, Maximilian Stein und Sonja Langer.

Auch die Vereinsmeisterschaft des SR Simssee, bestehend aus Ansegeln, Rosenheimer Stadtmeisterschaft und Absegeln, wurde entschieden, hier beteiligten sich insgesamt 36 Boote. Dr. Wolfgang Niessen auf Laser siegte und löste damit seinen Klassenkameraden, den vorjährigen Vereinsmeister Thomas Deimling ab. Hans Reile/Christa Reile/Peter Patschneider-Rieder auf H-Boote wurden Gesamtzweite vor Karin Niessen auf Laser. Vierte wurden die H-Boot-Segler Hans Dinzenhofer/Andi Nützel/Johannes Nützel vor Dr. Günter Wenz auf Laser und Richard Siebert/Siegfried Milkreiter auf U20. Gesamtplatz Sieben belegten Norbert Weidlich/Pirmin Seebacher auf FD vor Peter Bachmann/Julius Bachmann/Uwe Sulger auf H-Boot, Harry Klottig/Hanni Pichler auf H-Boot und Peter Müller auf Topcat. Bei der Vereinsmeisterschaft im Optimist drehte Philip Staudacher den Spieß um und siegte vor Philipp Vodermaier, Sonja Langer, Max Wüstendörfer, Maximilian Stein und Severin Grätz.

Fotos Niessen
Bei dem kräftigen Wind konnten die Segler sogar im „Trapez“ stehen
v.li. Vereinsmeister Dr. Wolfgang Niessen, Absegelsieger Simssee Reinhard und Andrea Egner

Das könnte Dich auch interessieren...