Stephanskirchener Söchtenauer und Pruttinger Ferienkinder als kleine Kapitäne auf dem Simssee

(ni) Im Rahmen der Ferienprogramme von Stephanskirchen, Söchtenau und Prutting ging es an den Simssee zum Segler- und Ruderclub Simssee. Viele Mitglieder des SR Simssee hatten sich wieder bereitgefunden, die Kinder zu betreuen. Das waren Hans Dinzenhofer, der auch die Begrüßung machte, Marianne und Gerhard Niessen, Elisabeth und Rasso Klein, Gerhard und Irmgard Wachter, Dr. Claudia Schwaab und Armin Gromann, Günter Siebler, Dr. Rudolf Müller und Mechthild Staufner. Die Kinder erhielten Einblick in die Welt des Segelns und konnten auch im Jüngstenboot Optimist Kapitän spielen.
15 Kinder im Alter von acht bis 14 Jahren kamen im Rahmen des Stephanskirchener Ferienprogramms an den Simssee, um einen Schnupperkurs zu absolvieren. Zunächst war Vorsicht angesagt, denn die Starkwindwarnung war eingeschaltet und die Besatzungen der vier Boote hatten mit kräftigen Böen zu kämpfen. Doch alles ging gut, nach dem Segeln auf den großen Booten gab es eine Brotzeit und dann wurden einige der Jüngstenboote „Optimist“ aufgetakelt und die Kinder konnten selbst Kapitän spielen. Das Wetter hatte sich beruhigt und die Starkwindwarnung lief auch nicht mehr. Zum Schluss wurde in dem 27 Grad warmen Simssee ausgiebig gebadet. Vierzehn Tage später kamen fünf Söchtenau und sechs Pruttinger Kinder zum SR Simssee. Zuerst war kein Wind, da wurden Knoten geübt, dann ging es mit den Betreuern mit Segelbooten aufs Wasser. Zwischendurch wurde gebadet und Brotzeit gemacht. Dann wurden einige Jüngstenboote „Opimist“ des Clubs aufgetakelt und die Kinder durften selbst steuern“. Manche Kinder waren kaum mehr aus den Booten herauszubringen, so gut hat es ihnen gefallen. Die Verantwortlichen hoffen, dass einige Kinder den Nachwuchs im Segler- und Ruderclub Simssee verstärken.

Fotos Elisabeth Klein, Niessen

Das könnte Dich auch interessieren …