25 Boote beim Ansegeln auf dem Simssee

  • 2016_ansegeln_2
  • 2016_ansegeln_1
  • 2016_ansegeln_3

Karin Niessen siegte vor Reile/Reile/Ziegler auf H-Boot

(ni) Trotz regnerischen Wetters kamen zum traditionellen Ansegeln des Segler- und Ruderclubs Simssee 25 Boote. Der Wind aus Ost am Simssee war sehr unterschiedlich in der Stärke und drehte auch zeitweise, es war schwierig zu segeln. Doch die Wettfahrtleitung mit Stefan Gleis und Raphael Ziegler ließ sich nicht beirren und zog die eine Wettfahrt unverkürzt durch.

Tornado-Segler Rüdiger Jäkel segelte als Erster mit über zehn Minuten Vorsprung über die Ziellinie , doch nach Yardstickwertung, also berechneter Zeit, reichte es nur zum 13. Platz. Zweitschnellste waren Norbert Weidlich/Pirmin Seebacher auf FD, vor Franz Xaver Kreupl/Dr. Peter Braun auf Starboot und Karl Scheuring auf Monas. Die nächsten Plätze waren hart umkämpft, als Fünfter passierten Reinhard Bertram/Nikolaj Bertram auf Tempest, vor Peter Müller auf Topcat, Hans Reile/Christa Reile/Reinhard Egner auf H-Boot und Andrea Egner/Gabi Entholzer auf Tempest das Ziel. Diese vier Boote trennten im Ziel nur 46 Sekunden.

Nach Yardstickwertung siegte Karin Niessen auf Laser, sie hatte nach berechneter Zeit über fünf Minuten Vorsprung vor Hans Reile auf H-Boot und Karl Scheuring auf Monas. Die folgende Wertung war bunt gemischt, Vierte wurden Dr. Hans Lohner/Dr.Christoph Mügge auf 15- qm Jollenkreuzer vor Franz Xaver Kreupl auf Starboot, Simone Dudek auf Europe, Herbert Fellner auf H-Boot und Norbert Weidlich auf FD. Die bei der Chiemseemeisterschaft so erfolgreichen Cats des SR Simssee waren beim Ansegeln nicht angetreten. Von den gestarteten 25 Booten waren 19 Kielboote, zwei Cats und vier Jollen, Nach dieser Regenschlacht waren die Segler froh als sie wieder trocken am Land waren und bei der von SRS-Vorstand Hans Reile vorgenommen Siegerehrung herrschte gute Stimmung.

Das könnte Dich auch interessieren...