Überlegener Sieg für Stefan Erlacher/Rudi Huber am Simssee

  • 2016_tempest_1
  • 2016_tempest_2
  • 2016_tempest_3

Die Waginger Segler überzeugten mit zwei Siegen und Platz zwei

(ni) Sehr gut besetzt war der Peter Stern Gedächtnispokal für die ehemals olympische Tempest Klasse am Simssee. 16 Boote aus Bayern und aus Österreich waren gekommen. Darunter auch der frühere Präsident des Deutschen Segler Verbandes Rolf Bähr vom Verein Seglerhaus am Wannsee/Berlin, ein Segler aus Hessen mit einer nagelneuen Tempest, Exweltmeister Christian Rusitschka vom Waginer SC und „Segelurgestein“ Sepp Höss, der in wenigen Wochen seinen 80. Geburtstag feiern kann.

Am ersten Regattatag drückte der Föhn noch herein. Die Wettfahrtleitung mit Dr. Wolfgang Niessen/Dr. Günter Wenz/Max Egger fackelte nicht lange und schickte die Segler auf den Kurs zur ersten Wettfahrt. Stefan Schollmayer/Frisco Sanguino (SC Mainspitze/Hessen/SC Würmsee) gewannen bei Windstärke drei diesen Lauf vor Stefan Erlacher/Rudi Huber (Waginger SC) und Josef Höss/Johannes Timpl (YC am Tegernsee). Auch die zweite Wettfahrt wurde gestartet, doch leider schlief der Wind immer mehr ein, so dass sich die Wettfahrtleitung entschloss, diesen Lauf abzubrechen. Dann wurde das neue Boot von Stefan Schollmayer getauft und die Segler feierten ausgiebig, so dass manche von ihnen am nächsten Tag sicher mit schweren Kopf erwachten.

Am zweiten Wettfahrttag stabilisierte sich der schwache Ostwind kurz vor Mittag und so konnten die Tempestsegler noch zwei Wettfahrten segeln. Stefan Erlacher/Rudi Huber fuhren zwei Siege heraus und ließen sich den Gesamtsieg und ein Anrecht auf den Peter Stern Gedächtnispokal nicht mehr nehmen. Punktgleich landeten Christopher Kopp/Christian Rusitschka (Seebrucker RV/Waginger SC) auf Platz zwei vor Josef Höss/Johannes Timpl (YC am Tegernsee) auf Platz drei. Die weitere Reihenfolge 4. Rolf Bähr/Christian Spranger (VS am Wannsee-Berlin/Seebrucker RV), 5. Stefan Schollmayer/Frisco Sanguino (SC Mainspitze/SC Würmsee). 6. Christoph Mehrwald/Sandro Demmelhuber (Waginger SC), 7. und beste Österreicher Wolfgang Rauch/Nikolaus Rauch (SC Schwarzindien/Mondsee). 15. Reinhard Bertram/Leon Wördehoff (SR Simssee/Münchner RSV). 16. Gerhard Wachter/Andreas Wachter (SR Simssee). Kaum waren die zwei Wettfahrten am Sonntag gesegelt, hörte der Wind auf. Doch bei der von Jugendwart und Wettfahrtleiter Dr. Wolfgang Niessen gehaltenen Siegerehrung herrschte beste Stimmung.

Das könnte Dich auch interessieren...