Philipp Vodermaier holt den Sieg der Optiliga 2019 an den Simssee

Den Auftakt der insgesamt 5 Veranstaltungen machte in diesem Jahr der Simsseer Segel- und Ruderclub (SRS). Neben einer musterhaften Organisation fanden die jungen Segler auch gute Wetterbedingungen – Sonne und 2-3 Windstärken – vor. Es konnten drei Wettfahrten gesegelt werden. Lotti Poebing vom Chiemsee Yacht Club (CYC) siegte vor Philipp Vodermaier SRS und Noah Mink vom Breitbrunner Segelclub  (SCBC). Bei den Lasern setzte sich Valentin Bodler vom Segelclub Prien (SCPC)durch, gefolgt von Klara Ernst, Yachtclub Urfahrn (YCU) und Jonas Mink (SCBC).

Die zweite Veranstaltung führte der Bernauer Segelclub Felden durch. Der schwache Wind machte es den jungen Seglern nicht leicht. Es konnten zwei Wettfahrten durchgeführt werden – dann war der Wind ganz weg. Am besten konnten mit diesen Bedingungen Emilie Bodler ( SCPC), vor Luisa Inniger (BSCF)) und Noah Mink umgehen. Bei den Lasern siegte Johannes Heimerl (SRVE.V) vor Tristan Fries (SGKS) und Valentin Bodler.

Dritte Station der Optiliga war der Segelclub Prien Chiemsee (SCPC). Auch hier herrschte sonniges Badewetter und wenig Segelwind. Bei zwei gesegelten Wettfahren konnte wiederum Emilie Bodler vor Sydney-Kanoa Kampa (BSCF) und Leopold Hammermüller (SCPC) den Tagessieg für sich entscheiden. Bei den Lasern siegte Valentin Bodler vor Tristan Fries und Klara Ernst.

Am vierten Wettkampftag, der beim Segelclub Breitbrunn-Chiemsee (SCBC) stattfand, regnete es zunächst in Strömen, was eine Startverschiebung nötig machte. Letztlich konnten zwei Wettfahrten gesegelt werden. Wieder konnte Emilie Bodler das Tagesergebnis für sich entscheiden, gefolgt von Valentin Krause (CYC) und Philipp Vodermaier. Johannes Heimerl siegte bei den Lasern vor Klara Ernst und Tristan Fries.

Bei der Abschlussregatta beim Seebrucker Regatta Verein regnete es beim Aufbau wieder tüchtig. Doch als die Segler den Hafen verließen, hatte der Wettergott ein Einsehen mit den jungen Sportlern. Der Regen hörte auf und die 2 – 3 Windstärken ermöglichten zwei sportliche Wettfahrten. Auch hier siegte Emilie Bodler vor Leopold Hammermüller (SC Prien) und Noah Mink. Bei den Lasern konnte Valentin Bodler  den Tagessieg vor Florian Grossmann (Bernauer SCF) und Florian Teuschler für sich entscheiden.

In der Gesamtwertung aller gefahrenen Einzelwettfahrten siegte bei den Optimisten Philipp Vodermaier vom SR Simssee vor Noah Mink und Lotti Poebing.

Optiliga Chiemsee: 1. Philipp Vodermaier SR Simssee, 42 Punkte. 2. Noah Mink, SC Breitbrun-Chiemsee, 45 Punkte. 3. Lotti Poebing, Chiemsee YC, 48 Punkte. 4. Emilie Bodler, SC Prien, 50 Punkte. 5. Ella Brantsved, Chiemsee YC, 65 Punkte. 6. Luisa Inninger, Bernau SCF, 68,5 Punkte. 7. Vincent Huber, Waginger SC, 69 Punkte. 8. Levi Sterkel, SC Prien, 72 Punkte. 9. Pia Drexel, SR Simssee, 81 Punkte. 10. Eva Grünewald, Chiemsee YC, 84 Punkte. 11. Leopold Hammermüller, SC Prien, 91 Punkte. 12. Constantin König, Seebrucker RV, 97 Punkte. 13. Luna Inninger, Bernauer SCF, 98 Punkte.

Laserliga Chiemsee: 1. Valentin Bodler, SC Prien 22 Punkte. 2. Klara Ernst, YC Urfahrn, 30 Punkte, 3. Tristan Fries, Sportgemeinschaft Katek, 34 Punkte. 4. Florian Grossmann, Bernauer SCF, 41 Punkte. 5. Philipp Drexel, SR Simssee, 41 Punkte

Das könnte Dich auch interessieren …